Ein viel verbreiteter Irrglaube ist es, dass Kryptowährungen nicht im Alltag verwendet werden können. Die Akzeptanz steigt rasant, das zeigt sich nicht zuletzt durch den derzeit anhaltenden Hype um die Währung. Anschließend möchten wir mit diesem Irrglauben aufräumen und einige zurzeit verfügbare Möglichkeiten aufzeigen:

Krypto Prepaid Karten

Token Card, Monaco, TenX und Co.


Die einfachste Möglichkeit mit Kryptowährungen zu zahlen, ist es die Akzeptanz nicht von jeweiligen Händler abhängig zu machen.

Durch Krypto Prepaid Karten können Sie Ihre Coins an jeder x-beliebigen VISA oder Mastercard (je nachdem) Akzeptanzstelle ausgeben.

Die Funktionsweise ist sehr einfach, Ihre Coins werden im Hintergrund zum aktuellen Kurs in Euro umgewandelt und dem Händler als Fiat Währung gutgeschrieben.

Unsere Empfehlung ist das von Unternehmen TenX, welches von heimischen Initiatoren gegründet wurde und ihren Hauptsitz in Singapur haben.

Native Bitcoin Akzeptanzstellen

Microsoft, Wikipedia, Bloomberg, Steam


Neben den großen bekannten gibt es auch viele heimische Unternehmen die Bitcoins akzeptieren, wie beispielsweise der Essenslieferservice Lieferando.
Die Plattform coinmap.org listet einige Unternehmen und Geschäfte auf, die Bitcoins (BTC) als Zahlungsmittel akzeptieren. Von Cafés und Restaurants über Sport, Taxi und Freizeitaktivitäten ist bereits einiges an Möglichkeiten vorhanden. Aus diesem Grund dürfen wir dürfen dort natürlich nicht fehlen!
Die Produkt-Suchmaschine spendabit.co hilft bei der Suche nach Produkten die mit Bitcoin bestellt werden können.

Oft werden wir gefragt, ob es überhaupt Sinn macht seine Kryptowährungen auszugeben, wenn sie doch laufend steigen. Die Antwort ist klar JA!

Sie werden im Laufe eines Monats so oder so Geld ausgeben, warum also nicht auch bei diesen Zahlungen vom steigenden Kurs profitieren.