Die junge, neue Generation, die sogenannte Generation Y oder Millenials welche eine weitaus höhere Affinität zu Bitcoin aufweist, wird von der älteren Generation, der BabyBoomer Jahre, bis 2045 fast 70 Bio. US-Dollar vererbt bekommen.

Kürzlich Veröffentlichte Daten (November 2019) des Krypto Vermögensverwalter Unternehmen CoinShares zeigen, dass die junge Generation Y, die mit Bitcoin aufgewachsen ist, in den nächsten Jahren ein Vermögen erben wird, das mehr als dreimal so groß ist wie das Bruttoinlandsprodukt der USA.

Die Ergebnisse der Studie bringen Euphorie in die Online Community der Kryptobranche. Im Vergleich zu den jungen Investoren die sich mit der neuen Asset Klasse auskennen, investiert die ältere Generation lieber in traditionelle Anlageprodukte wie Gold und Aktien.

Die ältere Generation driftet baldig ins Rentenalter ab wodurch die jüngere Bitcoin freundlichere Generation über ein 70 Bio. US-Dollar Erbe verfügen wird. In den nächsten 25 Jahren könnte also eine Großteil davon in Krypto Assets fließen.

Die Generation der Baby-Boomer neigt eher zum Sparen. Die Finanzpolitik der Regierungen ist allerdings darauf ausgelegt, dass die Bevölkerungen ihr Geld ausgibt, anstatt zu sparen, weshalb Vermögensverlust und Verschuldung mittlerweile viel gängiger ist als noch vor 60 Jahren.

Das liegt daran, das Sparen heutzutage nur noch Verlust bedeutet. Die eingebaute Knappheit in Bitcoin wiederum könnte Sparen wieder lohnend machen.